Menü Schließen

Das Fest ist nah

Die Weihnachtsstimmung steigert sich. Heute haben auch wir unseren Baum geholt – zwar nicht aus dem Wald, doch seine Zweige hat er uns auch entgegengestreckt. Nun wartet er auf dem Balkon auf seinen großen Tag. Da passen diese Rilke-Zeilen perfekt. Schönen vierten Advent euch allen.

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird;
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin – bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke (verfasst 1897)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.