Menü Schließen

Das 3sec-Bronzehirn

Das Bronzehirn befindet sich unscheinbar zwischen den Pflastersteinen auf dem Vorplatz des Einsteinturms auf dem Telegrafenberg in Potsdam. Man kann es leicht übersehen, bei Führungen jedoch wird immer darauf aufmerksam gemacht. Also gesellt euch dazu, wenn ihr eine Gruppe von Leuten im Kreis stehen und auf den Boden starren seht.

Das nur wenige Zentimeter große Kunstobjekt stellt ein menschliches Gehirn dar, in die Bronze sind die Zeichen 3 SEC eingeprägt. Die Skulptur heißt „Das 3sec Bronzehirn – Mahnmal des Jetzt – Denkmal der unablässigen Gegenwart“ und ist von Volker März. Sehr anspruchsvoll und komplex und schwer in Kürze zu erklären. Es geht um Wahrnehmung und Bewusstsein – und dass erlebte Kontinuität eine vom Gehirn erzeugte Illusion ist. Was wir als fortlaufendes Erleben wahrnehmen, wird durch die Vernetzung von jeweils nur drei Sekunden dauernden Bewusstseinsinseln repräsentiert. So ungefähr. Deshalb leben wir wohl in einer unablässigen Gegenwart und reisen in einer drei Sekunden großen Jetzt-Kapsel durch unser Dasein. Noch Fragen? Googelt nach.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.